• Die Könige der letzten Tage

  • Sackwahn

  • Musik der alten Welt

  • Julius der Krause & Sackwahn

  • Don Kailypso & Ulfbart HansSon

Varius Coloribus Experience

Schlagzeug, Davul

  Kochtopf und Holzlöffel in der mütterlichen Küchen, später dann Eimer, Fässer, Blech und Holzknüppel aus der väterlichen Werkstatt - wohl die ersten Anzeichen meiner späteren Leidenschaft. Wobei, ohne das rhythmische Schlagen meines Herzens seit 1977, wäre ich auch nicht da, wo ich heute bin. Alsdann sich mein Vater dazu aufraffte und mir mit 15 mein erstes Drumset kaufte, nahm die Trommelfahrt Geschwindigkeit auf. Schulband, Punkband, Rockband, Kindermusicals, Trommelworkshops, Projekte hier, Projekte da. Das alles als Lehrweg in eigener Art und Weise, autodidaktisch mit offenen Ohren und Sinnen. Drumset, Handpercussion, Fingertechnik, Klangvariation, Soundwelten mit allem was Geräusche macht. Klick, Klack, Tock, Peng, Küchentisch, Treppengeländer, Verkehrsschildermasten, Parkbänke. Typische Trommlerattitüde, Umwelt angenervt, Ansporn meine Passion zu pflegen.
Im Spätherbst 2006 machte ich die folgenschwere Begegnung mit Roman Streisand. Völlig ahnungslos von Mittelaltermusik und gefühlt 1 Jahr lang Inkubationszeit, bis ich diese Sackpfeifengeräusche in einzelnen Titeln auseinanderhalten konnte, habe ich dann ganze 10 Jahre lang bei Spilwut die Trommeln gerührt und mich Ende 2016 für eine Pause entschieden.
Den Herren von Varius Coloribus begegnete ich schon in meinen Anfangsjahren bei Spilwut. Nils war danach des Öfteren als Gastmusiker dabei, wir hatten geile Sessions (wenn der Alte mal nicht auf der Bühne war  ;) . Abgefahren frei, improvisativ, spontan und dynamisch - so konnte also auch „Mittelaltermusik“ sein. I was amused.
Spätsommer 2017: Nils fragte mich, ob ich Lust habe, bei Varius zu trommeln. Ich fühlte mich geehrt, erfreut, inspiriert: Proben übern Winter, Titel reinziehen, erster Gig im März 2018. Strike! Ja, da hab ich Bock drauf.
Und ab die Post…!